Aktuelle Zeit: 20.11.2017, 12:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde






 Seite 5 von 6 [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 17.04.2014, 16:34 
Aletta, es stimmt schlicht nicht. 1. hast nicht nur du mich angeschrieben, sondern Hanne persönlich. Willst du mich verarschen? Auch Gerd wurde diesbezüglich belästigt.

Und deine Mail kam nachdem in Wuff Schicht im Schacht war. Also warst du nach eure Wiedervereinigung,(oder wie man es nennen mag,) immer noch gekränkt, oder drüber hinweg.

Aletta, es geht eigentlich weniger um dich, denn ich zumindest konnte nichts finden, dass du an frühere Schlammschlachten des Seniorenpeter und Ex-Befürworter beteiligt warst.

Man kann andere Menschen oder Gruppen nicht verurteilen, wenn man nicht besser ist.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 17.04.2014, 16:46 

Registriert: 02.07.2012, 10:04
Beiträge: 53
Länderflagge: Germany (de)
Geschlecht: weiblich
ich werfe nur mal kurz ein OT ein, Ruth:vielleicht schreibst du in deinen Beiträgen dazu dass du den O-Ton von Gerd übernommen hast!!!

Es nützt dir herzlich wenig bei Dognews dermassen zu schleimen, denn hier zeigst du wirklich dass du kein Tollpatsch bist, sondern schlicht und einfach nicht fähig bist konstruktiv zu diskutieren.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 17.04.2014, 17:49 
zitter

Wow.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 17.04.2014, 18:32 
Noemi was ist los mit dir? Ich warte dort in der Gruppe auf deine Antwort, warum du deine Meinung nicht dort kund tust? Wie link ist das denn?


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 17.04.2014, 18:46 

Registriert: 17.02.2011, 20:23
Beiträge: 81
Länderflagge: Germany (de)
Luisa hat geschrieben:
Aletta, es stimmt schlicht nicht. 1. hast nicht nur du mich angeschrieben, sondern Hanne persönlich. Willst du mich verarschen? Auch Gerd wurde diesbezüglich belästigt.

Und deine Mail kam nachdem in Wuff Schicht im Schacht war. Also warst du nach eure Wiedervereinigung,(oder wie man es nennen mag,) immer noch gekränkt, oder drüber hinweg.

Aletta, es geht eigentlich weniger um dich, denn ich zumindest konnte nichts finden, dass du an frühere Schlammschlachten des Seniorenpeter und Ex-Befürworter beteiligt warst.

Man kann andere Menschen oder Gruppen nicht verurteilen, wenn man nicht besser ist.


Ruth, das doch soooo etwas von egal geworden nach dieser langen Zeit!
Ich weiss das es nicht um mich geht!
Ich habe es verziehen! Und nun? Wem soll ich denn böse sein?
Einem Peter? Den ich übrigens trotzdem mag! Dieser Mann kann in Worte fassen, was ich denke. Und dazu benutze ich ihn ebenfalls. Und das ist SUPER so!
Oder ne Hannelore? Die ICH IMMER sehr, sehr nett fand und in deren Arbeit um den Tierschutz seit über 15 Jahren geschätzt habe, nur weil sie mit Peter zusammen ist? Sie hat doch auch ihre eigene Meinung!! Und selbst wenn diese Leute schlecht reden, das sind deren Probleme, doch nicht meine, sie kennen mich doch gar nicht persönlich!
Alles im grünen Brereich!
Und nocheinmal!!!!!!!!!!!
Hier geht es um B.B.


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 17.04.2014, 19:11 

Registriert: 17.02.2011, 20:23
Beiträge: 81
Länderflagge: Germany (de)
zu den persönlichen Sachen sage ikke nüx mehr, die sind mir echt Latte!
aber ein letztes noch:
ich schätzte Peter trotz .... blabla und Hannelore sowieso!!!!! und es ist egal was passiert ist.
Es geht hier nicht um UNSERSE Persönlichkeiten!

BITTE zum Thema zuzrück!


Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 17.04.2014, 20:07 
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 19.11.2005, 12:00
Beiträge: 26589
Plz/Ort: NRW
Sehe ich auch so,es geht hier um den Gnadenhof Momo bzw.die ehemaligen Betreiber. :010104ok14:



_________________
Ich mußte meinen Heiligenschein wieder abnehmen,er hat gegen die Hörner gedrückt.

Jede Nacht sitzt der Teufel an meinem Bett und bewundert sein Meisterwerk.
Offline
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 25.04.2014, 18:56 
Benutzeravatar

Registriert: 29.02.2012, 22:15
Beiträge: 159
Plz/Ort: 28325 Bremen
Geschlecht: männlich
Urteil im Berufungsprozess vor dem Landgericht Verden:

http://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/sulingen/acht-monate-bewaehrung-3506474.html?cmp=defrss

Auf einen Kommentar hierzu möchte ich derzeit verzichten, ggfls. werde ich auch hinsichtlich dieses Verfahrens einen ausführlichen Prozessbericht verfassen. Immerhin hat auch dieses Gericht den langanhaltenden Tierfrevel auf diesem "Gnadenhof" erkannt und angeprangert, wenn auch mit einem anderen Strafmaß gewürdigt. Mal schauen, ob diese "Never-Ending-Story" seitens der Ex-"Gnadenhof"-Betreiberin noch weiter betrieben wird (die bisherigen Verfahrens- und Anwaltskosten dürften bereits eine sehr erhebliche Höhe erreicht haben).

Viele Grüße



_________________
von Peter und der Rentnerband.
Bild
Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 25.04.2014, 22:06 
Zitat:
In erster Instanz war die einschlägig vorbestrafte Angeklagte zu einer 20-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. Die Strafe wurde nach einer umfangreichen Beweisaufnahme auf acht Monate reduziert. Weil das Urteil zwei Jahre zurückliegt, wurde auch das Haltungsverbot von fünf auf drei Jahre reduziert. Außerdem muss die Frau in den nächsten vier Jahren halbjährlich eine Bescheinigung der artgerechten Haltung der noch vorhandenen Tiere vorlegen.

„Ein Verstoß gegen diese Auflagen kann zu einem Bewährungswiderruf führen“, gab der Vorsitzende Richter der Angeklagten zu bedenken. Allerdings ist das Urteil noch nicht rechtskräftig, und ob die Frau erneut Rechtsmittel einlegen wird, ist laut ihrem Verteidiger noch nicht entschieden.
http://www.kreiszeitung.de/lokales/diep ... cmp=defrss


Ich habe ein großes Problem mit unserem Rechtssystem wenn ich das hier lese. Eine Person die seit knapp 20 Jahren nichts weiter tut als Tiere hortet und obendrein noch quält, nicht angemessen versorgt und der Steuerzahler ihre Prozesse bezahlen muss, denn sie hat nie Geld wenn es ums Bezahlen geht.

Wo kampiert diese Nuss eigentlich jetzt, denn ihr Gehöft steht doch zur Versteigerung, oder ist es schon versteigert worden? Und das dann noch mit Tieren? Wie viele eigentlich? Mir ist echt schlecht.

Es gibt für jeden Scheiß nee Petition, man müsste eine erstellen im Fall B. Bennefeld.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 28.04.2014, 14:43 
Ich habe gerade erfahren, dass die Bennefeld schon wieder ein kleines Schwein hält. Ist da was Wahres dran? Wenn ja, dann muss es gemeldet werden, denn sie hat generelles Tierhaltungsverbot.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 28.04.2014, 23:56 
Benutzeravatar

Registriert: 29.02.2012, 22:15
Beiträge: 159
Plz/Ort: 28325 Bremen
Geschlecht: männlich
Da iss sie wieder: Die Mischung aus "Tratsch im Treppenhaus" und "Kindergarten"...

Luisa hat geschrieben:
Ich habe gerade erfahren, dass die Bennefeld schon wieder ein kleines Schwein hält. Ist da was Wahres dran?

Na toll. Entweder ist das, was Du da "gerade erfahren" hast, wahr - dann brauchst Du nicht so bräsig hinterher zu fragen, ob da "was Wahres dran" sei. Oder diese Behauptung hat nur den Wert einer Scheißhausparole, dann solltest Du mit der öffentlichen Nennung einer solchen Parole unter voller Namensnennung lieber vorsichtig sein (eine Verleumdungsklage oder eine kostenbewehrte Unterlassungserklärung verspricht denen Einnahmen, die bei der Begleichung von angefallenen Verfahrenskosten willkommen sein könnten)...

Luisa hat geschrieben:
Wenn ja, dann muss es gemeldet werden...

Na dann: Melde es doch (wohin auch immer) - dann jibbet wenigstens was zu lachen...

Luisa hat geschrieben:
...denn sie hat generelles Tierhaltungsverbot.

Wo hast Du denn diesen Blödsinn her? Es gibt tatsächlich zwei Haltungsverbote:

Am 09.12.2010 erließ die Verwaltung des Landkreises Diepholz u.a. ein Hundehaltungs- und -betreuungsverbot auf Dauer gegen die Ex-"Gnadenhof"-Betreiberin (diese klagte gegen dieses Verbot und unterlag in zwei Instanzen, siehe AZ11A441/11). Die Gültigkeit dieses Verbots beschränkt sich allerdings auf das Gebiet des Landkreises Diepholz.

Am 11.06.2012 verhängte das Amtsgericht Sulingen neben den Haftstrafen, die zur Bewährung ausgesetzt wurden, ein Tierhaltungsverbot für die Dauer von fünf Jahren, gültig für Hunde und Katzen, sowie für alle Tiere, die die Anzahl von 14 Pferden, 2 Schweinen, 3 Ziegen, 18 Hühnern und 36 Degus übersteigen (dies ist der genaue Wortlaut der damaligen Urteilsverkündung). Dies ist fast zwei Jahre her, und hier ist begründet, warum das Landgericht Verden als Berufungsinstanz dieses Haltungsverbot auf drei Jahre (beginnend mit der Rechtskraft seines Berufungsurteils) reduziert hat - die Beklagten mussten ja bereits zwei Jahre des vom Amtsgericht Sulingen verhängten Haltungsverbots "abbrummen".

Also höre doch auf mit dem behaupteten Blödsinn eines "generellen Tierhaltungsverbotes". Am 11.06.2012 befanden sich u a. zwei (Hängebauch-) Schweine auf dem Ex-"Gnadenhof". Mal angenommen, eines dieser Schweine ist zwischenzeitlich verschieden (egal, ob aus gesundheitlichen Gründen, oder weil es "in die Wurst" kam), dann kann die Ex-"Gnadenhof"-Betreiberin sich völlig legal ein "Ersatzschwein" in den Stall stellen (siehe oben...).

Soviel zu dem geballten "Luisa"-Blödsinn...

Ich möchte die Gelegenheit noch nutzen, eine persönliche Meinung über das Strafmaß, das durch das Landgericht Verden verkündet wurde, zu äußern.

Ich empfand schon das Urteil des Amtsgerichts Sulingen (siehe hier:)

viewtopic.php?p=126169#p126169

(und hier:)

http://www.kreiszeitung.de/lokales/diep ... 49982.html

als zu milde und meinem eigenen Rechtsverständnis widersprechend. Einerseits hatte ich auf eine Haftstrafe ohne Bewährung gehofft, ich war bis dahin der (wohl irrigen) Ansicht, daß nach acht Vorstrafen eine Bewährung wohl nicht mehr in Frage kommen sollte. Außerdem hatte ich auf ein generelles Tierhalteverbot auf Dauer gehofft - nach meinem Eindruck ist in Bevern und in Heinade und in Wahmbeck und in Dörrieloh so viel Leid so vielen Tieren angetan worden, daß es für ein ganzes Leben reicht...

Aber in unserem Rechtssystem wird leider immer noch den Aspekten des Tierschutzes und der Bewertung des Tierleids viel zu wenig Bedeutung beigemessen. Und je nachdem, an welchen Richter man gerät, können sich selbst dort in jenem bedeutungsarmen Bereich noch Bewertungsunterschiede ergeben (wobei ich nicht unterstellen möchte, daß der Richter in Verden am Vortag der Urteilsverkündung womöglich in einen Hundehaufen getreten sein könnte...).

Daher bin ich hinsichtlich des Verdener Urteils nur wenig enttäuscht: Der Ex-"Gnadenhof"-Betreiberin ist es völlig latte, ob sie nun 20 Monate oder 8 Monate "zur Bewährung" kriegt, am Haltungsverbot hat sich nichts geändert, und die halbjährlich beizubringenden Bescheinigungen über altgerechte Tierhaltung im Zeitraum der nächsten vier Jahre sind sogar noch als Verschärfung der Bewährungsauflagen zu sehen (damit ist das Ehepaar B. verpflichtet, den Veterinären, die für die Ausstellung dieser Bescheinigungen zuständig sind, halbjährlich vollen Zutritt zu gewähren).

Die Ex-"Gnadenhof"-Betreiberin und ihre Verteidigung hatten ganz eindeutig einen Freispruch angestrebt (man stelle sich vor, wie die Befürworter der Ex-"Gnadenhof"-Betreiberin dann unter lautem Triumph-Geschrei aus ihren Löchern gekrochen wären). Dieser Freispruch wurde ihnen in Verden verwehrt, und dies ist der eigentliche Erfolg dieses zweitinstanzlichen Verfahrens. Für die Ex-"Gnadenhof"-Betreiberin war trotz aller Strafmaß-Kosmetik dieses Urteil eine neue schallende Ohrfeige.

Mal schauen, wie dies alles weiter geht...

Viele Grüße



_________________
von Peter und der Rentnerband.
Bild
Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 29.04.2014, 22:14 
Seniorenpeter kann nicht anders, oder Perterle? Was stimmt mit dir nicht, dass du immer so derart auskotzt? Du Bist eigentlich arm dran. Sorry. g072


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 01:01 
Benutzeravatar

Registriert: 29.02.2012, 22:15
Beiträge: 159
Plz/Ort: 28325 Bremen
Geschlecht: männlich
Gähn - ist das schon wieder langweilig...

Mir ist dieses Thema einfach zu wichtig, daher sehe ich eine Verpflichtung, dermaßen blödsinnigen Schwachsinn wie den Deinen aufzuzeigen und richtig zu stellen.

Schreibe doch mal etwas anderes, als solchen verbalen Dünnpfiff...

Viele Grüße



_________________
von Peter und der Rentnerband.
Bild
Offline
 Profil Website besuchen  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 08:05 
Seniorenpeter
Zitat:
Mir ist dieses Thema einfach zu wichtig, daher sehe ich eine Verpflichtung, dermaßen blödsinnigen Schwachsinn wie den Deinen aufzuzeigen und richtig zu stellen.

Schreibe doch mal etwas anderes, als solchen verbalen Dünnpfiff...


Nun, ich zum Beispiel habe wesentlich mehr um die Ohren als ein Seniorenpeter, der von Gericht zu Gericht rast und sonst keine weiteren Verpflichtungen zu haben scheint.

Es scheinen tatsächlich mehr Leute zu geben, die es nicht wissen, ob und wie viele Tiere B.B. halten darf und wie genau die Auflagen aussehen, denn im Gegensatz zu dir, sind andere Menschen nicht perfekt und ich denke, damit können wir gut leben, solange sich “NUR“ ein Seniorenpeter daran stört.


  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Amtsgericht verhandelt Nicht- Gnadenhof Momo
BeitragVerfasst: 30.04.2014, 13:18 
Benutzeravatar

Registriert: 29.02.2012, 22:15
Beiträge: 159
Plz/Ort: 28325 Bremen
Geschlecht: männlich
Luisa hat geschrieben:
Es scheinen tatsächlich mehr Leute zu geben, die es nicht wissen, ob und wie viele Tiere B.B. halten darf und wie genau die Auflagen aussehen...

Iss ja wohl klar, daß es dem ganz überwiegenden Teil der Menschheit völlig schnuppe ist, unter welchen Auflagen auf dem Ex-"Gnadenhof" wie viele Tiere gehalten werden dürfen - der ganz überwiegende Teil der Menschheit setzt jedoch auch keinen unzutreffenden Dünnpfiff hinsichtlich dieses Ex-"Gnadenhofs" in die Welt (dies tut nur Eine, rate mal, welche...).

Man muss auch nicht "von Gericht zu Gericht rasen", um seine kilometerbreiten Wissenslücken aufzufüllen, man braucht nur hier im Forum (sogar innerhalb dieses Themas) nachzulesen (hier gern nochmals einer der Links:)

viewtopic.php?p=126169#p126169

Aber was nützt dies alles, wenn man nicht mal zum Lesen in der Lage ist... Hier scheint eine besondere Form von Masochismus vorzuliegen, wenn man immer wieder bei verschiedensten Themen vom eigentlichen Thema ablenkt und die eigenen Unzulänglichkeiten exhibitioniert...

Ratlose Grüße



_________________
von Peter und der Rentnerband.
Bild
Offline
 Profil Website besuchen  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 Seite 5 von 6 [ 77 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  



cron